• Deutsch
  • French
  • English
Bevorstehende Events

Berner helfen Berner

Zum zweiten Mal machen wir mit bei der wohltätigen Weihnachtsaktion „Berner helfen Berner“ der IG Fachgeschäfte der Altstadt Bern. Mit fünf Franken sind Sie dabei und unterstützen uns bei der Finanzierung eines Weihnachtsessens im „Zunft zum Webern“ für hundert Berner Bedürftige. Selten heisst Armut in der Schweiz Hunger leiden, aber sehr oft vom gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen zu sein. Dies kann gerade in der Weihnachtszeit hart sein – deswegen möchten wir auch Menschen, die isoliert sind, eine schöne Weihnachtsfeier ermöglichen.

Als Dank geben wir Ihnen einen Adventskalender, der aus 24 Gutscheinen besteht, die jeweils in einem anderen Geschäft eingelöst werden können. Da zwölf Geschäfte mitmachen, hat jedes Geschäft an zwei Tagen ein spezielles Angebot. Bei uns müssen Sie sich zwei Daten merken:

•    Freitag, 4. Dezember
•    Mittwoch, 23. Dezember.

Wenn Sie für mindestens 100 Franken einkaufen, erhalten Sie ein handgemachtes Windlicht im Wert von 40 Franken.



Vernissage der Kunstausstellung von
Anna Litinova
Donnerstag, 26. November 2015 17.00 - 21.00 Uhr im dix-sept in Bern.
Die Ausstellung bleibt bis am 23. Januar 2016 bei uns!


Wir freuen uns ausserordentlich, zusammen mit der BaltArt Galerie (www.baltart.ch) die bekannte Künstlerin Anna Litvinova aus Estland ausstellen zu können.
Anna Litvinova wurde 1976 im sowjetischen Leningrad geboren, lebt seit 1986 in der estnischen Hauptstadt Tallinn und ist Mutter von zwei Söhnen. Sie wuchs in einem künstlerisch geprägten Umfeld auf, auch ihre Mutter ist Künstlerin und Kunstpädagogin.
Sie studierte an der Tallinner Kunstakademie und zählt zu den renommiertesten Malerinnen Estlands. Wiederholt weilte sie für längere Zeit im Ausland – so in New York, Kalifornien, Mexiko und natürlich in Marokko – um sich dort künstlerisch inspirieren zu lassen und weiterzuentwickeln.
Die Werke der estnischen Künstlerin wurden in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt. Ihre Bilder befinden in vielen Sammlungen, so unter anderem in Finnland, Frankreich, Deutschland, Italien, Mexiko, Marokko, den Niederlanden, Norwegen, Schweden, der Schweiz und den USA – sowie im Nationalen Kunstmuseum Estlands.

Mehr zu Anna Litvinova: www.annalitvinova.com


Freundliche Grüsse
Marianne Högstedt
Colette von Ah




Vergangene Events

Vernissage der Kunstausstellung von
Marie-Chantal Collaud
Donnerstag, 29. Oktober 2015 17.00 - 20.00 Uhr im dix-sept in Bern.
Die Ausstellung bleibt bis am 26. November 2015 bei uns!


Marie-Chantal Collaud lebt in Lausanne und hat ihren Werdegang als Künstlerin mit der Schaffung von Schmuck angefangen; anschliessend hat sie sich bei diversen Künstlern weitergebildet. Vor zehn Jahren entdeckt sie ihre Begeisterung für Metallskulpturen wieder und verwendet auch natürliche Elemente wie Stein, Holz und Papier. Im Atelier lässt sie sich von der Auswahl der Materialien anregen: die Form, die Struktur und die Beschaffenheit inspirieren sie zu vielfältigen Objekten mit unterschiedlichen Techniken.

Marie-Chantal Collaud:  „La première dimension de mon travail est associée à des rencontres. Il s’agit de collecter des fragments d’objets abandonnés, qui, à première vue, présentent peu d’intérêt. Je devine que la beauté se niche très souvent dans ces « riens » délaissés. Mon travail consiste alors à donner un sens à cette beauté et à l’offrir au regard du publique. »  (www.marie-chantalcollaud.ch)

Seit 2007 hat sie an einer Vielzahl von Einzel- und Gruppenaus-stellungen ihre Werke gezeigt.

Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch!

Freundliche Grüsse
Marianne Högstedt
Colette von Ah
Vernissage der Kunstausstellung von
Irene Miserez
Donnerstag, 24. September 2015 17.00 - 20.00 Uhr im dix-sept in Bern.
Die Ausstellung bleibt bis am 26. Oktober 2015 bei uns!


Irene Miserez ist 1948 in Bern geboren und lebt heute in Ostermundigen. Die ersten Bilder entstehen 1983. Sie besucht anschliessend die Neue Kunstschule Zürich und nimmt Kurse in Aktzeichnen und Porträtieren an der Uni Bern, bei Edi Fink und Ronald Kocher. Es folgen mehrere Sommerkurse in Steinbild-hauen bei Joachim Scheer in Bern sowie ein Seminar in Florenz bei Pierre Roy. Weitere Informationen: www.miserez-art.ch.
Bevorzugte Techniken von Irene Miserez:  Eitempera mit Farbpigmenten auf Holz sowie Farbstift auf Papier.

Freundliche Grüsse
Marianne Högstedt
Colette von Ah
Vernissage der Kunstausstellung von
Maia Ropele, Zürich und Ojén, Malaga
Donnerstag, 27. August 2015 17.00 - 20.00 Uhr im dix-sept in Bern.
Die Ausstellung bleibt bis am 16. September 2015 bei uns!


Nach dem grossen Erfolg im Sommer 2013 stellen wir nochmals Bilder von Maia Ropele aus. Wir freuen uns ausserordentlich, Sie zur Kunstausstellung HORA ZERO einladen zu dürfen.

Das Thema dieser neuen Ausstellung HORA ZERO ist eine Anspielung an den Tango-Titel von Astor Piazzolla. In Buenos Aires bedeutet HORA ZERO die Stunde zwischen Mitternacht und ein Uhr. Die stille Stunde der Besinnung vor dem Beginn eines neuen Tages. Ich sehe darin eine Bedeutung für unsere Zeit mit all ihren Herausforderungen.

Maia Ropele, 1938, verbrachte ihre Kinder- und Jugendzeit in Basel. Nach mehreren Berufsausbildungen machte sie eine Vergolderlehre; später gründete sie zusammen mit ihrem Mann eine Vergolderwerkstatt und Galerie. Das Interesse an der Malerei begann schon in jungen Jahren. Studienaufenthalte in Paris, Florenz, Rom in England u.a. sowie  Weiterbildungen in verschiedenen Mal- und Drucktechniken. Ihre Werke wurden in einer Vielzahl von  Gruppen- und Einzelausstellungen gezeigt. Seit 2004 Aufenthalte in Andalusien und seit 2012 ständiger Wohnsitz in Ojén bei Malaga.


Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch!

Freundliche Grüsse
Marianne Högstedt
Colette von Ah
Vernissage der Kunstausstellung von
Indigo Bern
Donnerstag, 25. Juni 2015 17.00 - 20.00 Uhr im dix-sept in Bern.
Die Ausstellung bleibt bis am 22. August 2015 bei uns!


Indigo ist Autodidakt. Geboren und aufgewachsen in Bern. Erste  Werke entstanden auf Papier, später Acryl auf Leinwand.
Indigo's Begeisterung für Farben und deren Zusammenspiel begann vor einigen Jahren nach einer Lebenskrise. In einer turbulenten und lärmigen Welt ist ihm Harmonie und Ruhe in Farbe und Form wichtig.

Er möchte mit seinen Bildern eine farbenfrohe, kreative Vielfalt schaffen. Das spielerische, fantasievolle Gestalten der farbigen Flächen ist ihm wichtiger als gerade Linien. Die Bilder entstehen intuitiv und sind Ausdruck seiner  momentanen Stimmung. Die Werktitel sind bewusst offen gewählt, um der Assoziation des Betrachters Raum zu geben.
Auf Wunsch von Indigo möchten wir Sie bitten, die Bilder nicht zu fotografieren. Danke!

Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch!

Freundliche Grüsse,
Marianne Högstedt
Colette von Ah


Herzlich willkommen zum einmaligen Objekt!
In früheren Jahren fand dieser Event Ende Oktober statt, jetzt neu anfangs Sommer.
Dieses Jahr findet Das Einmalige Objekt in der unteren Altstadt am


Freitag, 12. Juni von 18.30 – 22.00 Uhr und
Samstag, 13. Juni während den normalen Öffnungszeiten statt.


Jedes Geschäft präsentiert ein aussergewöhnliches Objekt im Schaufenster, zudem gibt es am Freitagabend musikalische Darbietungen.

Bei uns spielen Nevena Tochev und Yacin Elbay (beide Geige) um 18.55 Uhr.

Zudem offerieren wir ein Apéro mit nordafrikanischen Spezialitäten.

Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch!

Freundliche Grüsse
Marianne Högstedt
Colette von Ah
Vernissage der Kunstausstellung von
Brigitta Schmiedlin
Donnerstag, 28. Mai 2015 17.00 - 20.00 Uhr im dix-sept in Bern.
Die Ausstellung bleibt bis am 22. Juni 2015 bei uns!


Brigtitta Schmiedlins Faszination für Farben in der Natur ist ein zentrales Thema in ihrem  Leben und in ihren Bildern.
Über die Bauernmalerei und Restauration antiker Möbel kam sie zum gegenständlichen Malen bis sie dann ihre Vorliebe für die abstrakte Malerei entdeckte. Brigitta Schmiedlin:
„Im gegenstandslosen Gestalten sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Mit verschiedensten Techniken findet meine Passion durch Farbkompositionen ihren Ausdruck. Meine Bilder haben bewusst keinen Titel und laden so zum verweilen ein. Sie ermöglichen dem Betrachter einen eigenen Zugang um in seine Fantasie und Interpretation einzutauchen.“

Private Führungen können mit Frau Schmiedlin vereinbart werden: 026 667 23 36 oder 079 321 08 98.

Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch!
Marianne Högstedt
Colette von Ah
Vernissage der Kunstausstellung von
Sekundanerinnen und Sekundanern des Gymnasiums Kirchenfeld
Donnerstag, 26. März 2015 17.00 - 20.00 Uhr im dix-sept in Bern.
Die Ausstellung bleibt bis am 23. Mai 2015 bei uns!

Diese besuchen seit etwas mehr als einem Jahr das Schwerpunktfach «Bildnerisches Gestalten».
Die engagierte Klasse hat sich im letzten halben Jahr im Unterricht intensiv mit Malerei auseinandergesetzt. Als sich die Möglichkeit bot, eine öffentliche Ausstellung zu veranstalten, haben die Lehrpersonen diese genutzt.
Für die Ausstellung wurde lediglich das Format 30 x 30 cm vorgegeben. Die Schülerinnen und Schüler haben in ihrer Freizeit gearbeitet und zeigen nun persönliche Arbeiten, die davon erzählen, was sie bewegt. Es ist für die kunstinteressierten Jugendlichen eine wertvolle Erfahrung, ihre Arbeiten einem breiteren Publikum zeigen zu dürfen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Freundliche Grüsse,

Marianne Högstedt und Colette von Ah
Sara Gysin und Peter Oehrli
Lehrpersonen für Bildnerisches Gestalten
Gymnasium Kirchenfeld
Vernissage der Kunstausstellung von
Catherine Mühlemann
Donnerstag, 26. Februar 2015 17.00 - 20.00 Uhr im dix-sept in Bern.
Die Ausstellung bleibt bis am 24. März 2015 bei uns!


Catherine Mühlemann lebt seit vielen Jahren in Ostermundigen und ist Mitglied im Kunstforum Ostermundigen. Sie interessierte sich schon in jungen Jahren für Formen und Farben. Auf der Suche nach ihrem persönlichen Weg nahm sie an verschiedenen Kursen teil, um das klassische Handwerk des Malens und Modellierens von Grund auf zu lernen:
Malen und Zeichnen
Hanspeter Fiechter, Bätterkinden; Susann Baur, Bern; Doris Walser, Baden; Aktzeichnen und Zeichnen VHB, Bern; Beate Bitterwolf, Deutschland; div. Kurse bei Artteams, Zürich.
Modellieren
Beat Stähli, Thun; Töpferschule Gordola; Liselotte Scheer, Bern; Schule für Gestaltung Bern, Aktmodellieren.
Catherine Mühlemann hat diverse Ausstellungen gehabt, wie z.B. im Art House Galerie Vita Feldbrunn; Gemeinschafts-Ausstellungen im Kulturzentrum Tell und im Stef`s Bistro Ostermundigen.
Malen und Modellieren bedeutet für Catherine Mühlemann ein „Abschalten vom Alltag ganz bei mir zu sein“. Mit Farben und Formen spielen, sich inspirieren lassen von verschiedenen Materialien. Das ist für sie Lebensqualität!

Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch!

Freundliche Grüsse
Marianne Högstedt und Colette von Ah


Vernissage der Kunstausstellung von
Christine Lanz
Donnerstag, 11. Dezember 2014 17.00 - 20.00 Uhr im dix-sept in Bern.
Die Ausstellung bleibt bis am 26. Januar 2015 bei uns!


Christine Lanz ist 1964 in Spiez geboren. Sie arbeitet seit vielen Jahren als Kauffrau in einer sozialen Institution in Hilterfingen, wo sie für sämtliche buchhalterischen und administrativen Belange verantwortlich ist.
2008 lernte sie die Maltechnik von Martin Stucki kennen. Anfänglich bestimmte diese Technik ihre Arbeiten, bald entwickelte sie jedoch eine eigene Ausdrucksweise. Ergänzend besuchte sie Kurse in der Schweiz und in der „Fabrik am See“ (Akademie für zeitgenössische Kunst am Bodensee, Deutschland) u.a. bei Nico Hienckes.
Gerne verwendet sie zum Teil rostige Gegenstände sowie alte Schriften, die sie als Objekt oder als zeichnerische Vorlage in Bilder umsetzt. Zu den Rostbildern sind nun neu auch Bilder auf Glas entstanden. Ihre Werke sind meist kleinformatig und eignen sich deswegen sehr gut als Geschenke von bleibendem Wert.


Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch!
Marianne Högstedt
Colette von Ah


SONDERANGEBOT
24 Geschäfte in der unteren Altstadt schenken 100 bedürftigen Menschen ein festliches Weihnachtsessen im historischen Saal „Zunft zu Webern“. Wie das geht? Mit Ihrer Hilfe: Sie kaufen einen Adventskalender-Gutschein im Wert von 15.- Franken – oder auch mehrere, wenn Sie einen weitergeben wollen. Und was geben wir Ihnen als Dank? Jeden Tag können Sie in einem Geschäft von einem Spezialangebot profitieren, z.B. am 1. Dezember gibt Peter Gaffuri 20% Rabatt auf sämtliche Papeterie- und Dekoartikel, am 2. Dezember ist die Rathaus Apotheke an der Reihe, … und am Freitag, den 12. Dezember haben wir unser Spezialangebot. Wir verschenken bei einem Kauf ab 100 Franken ein ägyptisches Teelicht im Wert von 39.- Franken.
Wir hoffen, dass möglichst viele unserer Kundinnen und Kunden mitmachen. Den Gutschein können Sie bei uns kaufen.
Wir wünsche Ihnen eine ganz schöne Zeit und bis auf bald!

Offre spécial
24 magasins et restaurants de la vielle ville de Berne offrent à 100 personnes défavorisées un repas festif de Noël dans la salle historique du restaurant de Webern à Berne. Comment cet offre réussira ? Avec votre aide : Vous achetez un bon « Calendrier de l’Avent » au prix de 15 francs – ou plusieurs si vous voulez les offrir à des amis. Notre merci à vous ? Chaque jour un magasin ou restaurant vous laisse profiter d’un offre spécial : par example le premier décembre Peter Gaffuri vous offre 20% sur tous les produits de papéterie et décoration, le deux décembre c’est la tour à la pharmacie Rathaus… et vendredi 12 décembre vous pouvez profiter de notre action spéciale : Si vous achêtez pour au moins 100 francs nous vous offront un bougeoir egyptien d’une valeur de 39 francs.
Nous espérons que nos clients participerons – vous pouvez achêter le bon chez nous.
Merci et à bientôt.

Special offer
24 shops and restaurants in the old town of Berne offer 100 underprivileged persons a solemn Christmas dinner in the historical “Zunft zu Webern”. How to make this possible? With your help: You buy a voucher for our advent calendar paying 15 francs – or several if you want to offer them to your friends. And what do you receive for participating? Every day in December you can benefit from special offers, e.g. on the first of December Peter Gaffuri offers a discount of 20% on all products, the second December is the day of the pharmacy Rathaus… and on December 12 it is our turn. When you buy in our store for at least 100 francs we offer you a beautiful Egyptian candle holder having a value of 39 francs.
We hope that our customers will help us. You can buy the vouchers in our shop.
Thank you – hoping to see you soon.

1. Advent in der Altstadt

Am kommenden Sonntag sind die Geschäfte in der unteren Altstadt offen:

Bei schöner Adventsstimmung und in aller Ruhe können Sie sehen, was es so alles gibt - für sofort oder Weihnachten.

Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch!

Freundliche Grüsse

Marianne Högstedt
Colette von Ah

dix-sept
Kramgasse 18
3011 Bern

Vernissage der Kunstausstellung von
Lanny Burri
Donnerstag, 30. Oktober 2014 17.00 - 20.00 Uhr im dix-sept in Bern.
Die Ausstellung bleibt bis am 24. November bei uns!
Lanny Burri-Budiman wurde in der indonesischen Hauptstadt Jakarta geboren und verbrachte dort auch Ihre Kinder- und Jugendzeit. Nach der Heirat 1978 verlegte sie ihren Wohnsitz in die Schweiz und wohnt seither mit ihrem Mann in Bern, wo sie auch künstlerisch tätig ist.
Seit ihrer frühen Kindheit waren Farben, Kreativität und das Malen ein zentrales Thema in ihrem Leben. In Bern verwirklichte Lanny Burri diese Faszination mit verschiedenen Mal- und Zeichenkursen. Unter anderem hat sie bei C. Ferrari, A. Freuler, M. Bissegger und in der Schule für Gestaltung ihre Kenntnisse vertieft und mit Autodidaktik zu ihrer eigenen Ausdrucksweise und spontaner Kreativität gefunden. Lanny Burri malt in unterschiedlichen Techniken wie Aquarell, Acryl, Mischtechnik und Monotypie.
In der Vergangenheit wurden ihre Werke in folgenden Ausstellungen der Öffentlichkeit vorgestellt:
2006 Bärtschi-Huus Gümligen, (Gruppen-Ausstellung)
2007 Wohnraum Bern, (VKK Gruppen-Ausstellung)
2008 Wohnraum Bern, (VKK Gruppen-Ausstellung)
2010 dix-sept Bern, (Einzel-Ausstellung)
2012 dix-sept Bern, (Einzel-Ausstellung)
2013 Galerie Art88 Bern (Gruppen-Ausstellung)
2013 dix-sept Bern, (Einzel-Ausstellung)

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im dix-sept!
Marianne Högstedt
Colette von Ah

Orientalischer Abend mit Romy
Donnerstag, 06. November 2014 17.00 - 20.00 Uhr im dix-sept in Bern.


Wir freuen uns ausserordentlich, Sie zu einem orientalischen Abend einzuladen.

Romy wird Sie an diesem Abend mit auf eine Reise durch den Orient nehmen, Ihnen verschiedene Tänze präsentieren, welche Sie zum Träumen, Mitmachen oder einfach nur Geniessen einladen. Sie tanzt um 18.15 sowie um 19.00 Uhr.

Romy ist seit ihrem 9. Lebensjahr begeisterte Tänzerin. Den Orientalischen Tanz kann sich die Bernerin nicht mehr aus ihrem Leben wegdenken.
Der Orientalische Tanz ist nun seit mehr als 8 Jahren die grosse Leidenschaft von Romy. Die vielen verschiedenen Tanzstile (von traditioneller Folklore bis hin zu modernen Tanzeinflüssen) im Zusammenspiel mit der Musik und der Lebensfreude, die der Orientalische Tanz versprüht, begeisterten Romy von Beginn an. Mit all den Jahren, in welchen sie sich mit dem Orientalischen Tanz befasst hat, konnte sie sich bereits ein grosses Wissen aneignen und viel Tanzerfahrung sammeln. Momentan absolviert sie eine 1-jährige Tanzausbildung in Zürich bei Momo Kadous.

Wir servieren an diesem Abend marokkanischen Tee und Süssigkeiten und verkaufen zusätzlich zum regulären Sortiment Produkte aus Marokko.

Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch im dix-sept!
Marianne Högstedt
Colette von Ah

Romy: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it , Tel. 079 831 41 54

Vernissage der Kunstausstellung von
Aldo Cossi
Donnerstag, 18. September 2014 17.00 - 20.00 Uhr im dix-sept in Bern.

Die Ausstellung bleibt bis am 27. Oktober 2014 bei uns.
Aldo Cossi,  Paradiso TI, 1949 in Vevey geboren, wohnt seit 9 Jahren in Münchenbuchsee.
Durch seine Tätigkeiten in der Architektur kam er schon in früheren Jahren auch mit der Kunst immer wieder in Berührung.
Besonders die abstrakte Malerei, Linien, geometrische Formen und kontrastreiche Farbkompositionen faszinierten und weckten Lust, auch selber mit Pinsel und Spachtel kreativ zu werden. Aus dieser Zeit gibt es einige Skizzen, Bildplanungen und Farbstudien, die jedoch nie umgesetzt wurden.
Mit der Berufsaufgabe 2012 war plötzlich die Zeit vorhanden, um sich konkreter und tiefer mit der Malerei zu beschäftigen. Die ersten Bilder entstanden Ende 2012.
Die Ausstellung im dix-sept ist seine 2. Ausstellung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im dix-sept!
Marianne Högstedt
Colette von Ah


Am Donnerstag 11. September bleiben die Geschäfte in Bern bis 23.00 Uhr offen
Wir begrüssen Sie gerne mit einem nordafrikanischen Apéro-Buffet und freuen uns auf Ihren Besuch.

An diesem Tag geben wir 10% Rabatt auf unsere marokkanischen Mosaiktische.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im dix-sept!
Marianne Högstedt
Colette von Ah

Vernissage der Kunstausstellung von
Milena Beutler
Donnerstag, 28. August 2014 17.00 - 20.00 Uhr im dix-sept in Bern.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im dix-sept!
Marianne Högstedt
Colette von Ah

Vernissage der Kunstausstellung von
Angelo Lochmatter
Donnerstag, 3. Juli 2014 17.00 - 20.00 Uhr im dix-sept in Bern.

Die Ausstellung bleibt bis am 25. August 2014 bei uns


Wir freuen uns auf Ihren Besuch im dix-sept!
Marianne Högstedt
Colette von Ah

Vernissage der Kunstausstellung von
Gisa Rosa
Donnerstag, 17. Oktober 2013 17.00 - 20.00 Uhr im dix-sept in Bern.


Wir freuen uns auf Ihren Besuch im dix-sept!
Marianne Högstedt
Colette von Ah

Vernissage der Kunstausstellung von
Maia Ropele
Donnerstag, 29. August 2013 17.00 - 20.00 Uhr im dix-sept in Bern.

Maia Ropele, 1938, verbrachte ihre Kinder- und Jugendzeit in Basel. Nach mehreren Berufsausbildungen machte sie eine Vergolderlehre; später gründete sie zusammen mit ihrem Mann eine Vergolderwerkstatt. Die Vergolderlehre erlaubte ihr, Kurse an der Kunstschule zu belegen. Es folgten Studienaufenthalte in Paris, Florenz, Rom und Reading/GB sowie  Weiterbildungen in verschiedenen Mal- und Drucktechniken. Ihre Werke wurden in einer Vielzahl von  Gruppen- und Einzelausstellungen gezeigt. Seit 2004 Aufenthalte in Andalusien und seit 2012 ständiger Wohnsitz in Ojén bei Malaga.

Maia Ropele: „Die Auseinandersetzung mit sich selber und der Umwelt bleibt der Hauptantrieb für kreatives Schaffen. Die ersten visuellen Eindrücke, von denen ich überwältigt war, haben mich zur figurativen Landschafts- und Porträtmalerei geführt. Später habe ich das Gesehene mehr und mehr abstrahiert, bis ich mich ganz davon lösen konnte. Bei diesem Schritt hat mich die Technik des Radierens sehr geholfen.“
Wir freuen uns auf Ihren Besuch im dix-sept!
Marianne Högstedt
Colette von Ah



Vernissage der Kunstausstellung von
Laura Angeli Di Mambro
Donnerstag, 23. Mai 2013 17.00 - 20.00 Uhr im dix-sept in Bern.

Laura Angeli Di Mambro ist in Bern geboren und aufgewachsen und bewegt sich zwischen der schweizerischen und der italienischen Kultur. Sie ist in der Welt der Farben zu Hause. Ihre Inspirationsquelle sind Formen und das Abstrakte. Eindrücke auf ganz eigene Art mit Farben in Gold, Silber, Bronze, Aluminium, Stahl, kombiniert mit Gels und Strukturpasten sind Motivation und Herausforderung zugleich.
Laura Angeli Di Mambro hat eine Ausbildung in Raumgestaltung und Innenarchitektur, gefolgt von zahlreichen Weiterbildungen; sie macht Einrichtungskonzepte und Acrylbilder für Wohn- und Geschäftsbereiche. Sie ist Mitglied von pro/colore Schweizerische Vereinigung für die Farbe.
Laura Angeli Di Mambro ist Inhaberin von myhomestyling Kreationen für schönes Ambiente, www.myhomestyling.ch.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im dix-sept!
Marianne Högstedt
Colette von Ah

Vernissage der Kunstausstellung von
Kata Smolenicky   Chantal Ortelli-Kramel
Donnerstag, 21. März 2013 17.00 - 20.00 Uhr im dix-sept in Bern.


Wir freuen uns auf Ihren Besuch im dix-sept!
Marianne Högstedt
Colette von Ah


Bitte hier klicken, um zu den Fotos zu gelangen

Vernissage der Kunstausstellung
"wunderwesen" von Laura Bernatonytè Vilimaciené
Donnerstag, 28. Februar 2013 17.00 - 21.00 Uhr im dix-sept in Bern.


Wir laden Sie herzlich zur Ausstellung der bekannten Künstlerin Laura Bernatonytè Vilimaviciené ein.
Das Basler Balafon-Combo Gylle spielt an diesem Event.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im dix-sept!
Marianne Högstedt
Colette von Ah



Vernissage der Kunstausstellung
von Jacqueline Klaus aus Biel

Donnerstag, 29. November 2012 17.00 - 20.00 Uhr im dix-sept in Bern.


Wir freuen uns auf Ihren Besuch im dix-sept!
Marianne Högstedt
Colette von Ah
Vernissage der Kunstausstellung
von Lanny Burri

Donnerstag, 25. Oktober 2012 17.00 - 20.00 Uhr im dix-sept in Bern.

Die Ausstellung bleibt bei dix-sept bis am 26. November 2012.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im dix-sept!
Marianne Högstedt
Colette von Ah

Das einmalige Objekt 26. + 27. + 28. 10. 2012

(auf Bild klicken für Grossansicht)



Vernissage von Ansver Oksman

Donnerstag, 27. September 2012 17.00 - 20.00 Uhr im dix-sept in Bern.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im dix-sept!
Marianne Högstedt
Colette von Ah


Bitte hier klicken, um zu den Fotos zu gelangen

Kunstausstellung von Barbara Bienz

Donnerstag, 30. August 2012 17.00 - 20.00 Uhr im dix-sept in Bern.
Natur ist schön, Kunst ist schön, beides gehört zusammen.

Barabara Bienz malt "für`s" Leben gern. Die Inspiration für Ihre Bilder holt sie von der Natur mit all ihren Farben und Formen.
Als Maltherapeutin, Pädagogin und Mutter von vier Kindern ist sie schon seit langem kreativ tätig.
Viele verschiedene erfolgreiche Ausstellungen haben sie immer wieder motiviert weiter zu malen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im dix-sept!
Marianne Högstedt
Colette von Ah


Bitte hier klicken, um zu den Fotos zu gelangen

L
esung mit der Autorin Anja Siouda
Die Lesung findet statt am Donnerstag, 16. August 2012 um 18.30 Uhr im dix-sept in Bern.

Wir freuen uns sehr, wieder eine Lesung anbieten zu können: Anja Siouda wird aus Ihrem Roman "Steine auf dem Weg zum Pass" lesen.

Vorher und nachher bleibt genug Zeit, um bei einem Glas Wein oder Wasser die Autorin etwas kennen zu lernen.
Anja Siouda ist in Luzern aufgewachsen und lebt heute als Schriftstellerin und diplomierte Übersetzerin mit ihrer Familie in Frankreich. Sie stellt ihren Erstling «Steine auf dem Weg zum Pass» vor, der im Alkyon-Verlag in zwei Auflagen erschien. Eine Neuauflage erfolgt im Herbst bei Edition du Sud Amor Ben Hamida.

Der Roman spielt in den 80er-Jahren und erzählt die tragisch berührende Begegnung einer jungen Marokkanerin mit drei Brüdern in der Einsamkeit der Schweizer Bergwelt, auf dem Brünig und im Tal in Lungern. Das Leben im Rhythmus der Natur, die sprachlichen, kulturellen und religiösen Grenzen sind die Eckpfeiler dieser aussergewöhnlich eindrücklichen Liebesgeschichte, die mit ihrer dramatischen Dichte in abgeschiedener Alpenwelt an den Schweizer Film «Höhenfeuer» erinnert und den Leser mit ihrer raffinierten Doppelperspektive vom ersten bis zum letzten Satz fesselt.

Am 12. Juli fand die Vernissage der Sammlung afrikanischer Ladenschilder statt.
Sie bleibt bis am 28. August im dix-sept.


Herzlich willkommen!
Wir freuen uns ausserordentlich, dass wir Sie zur Vernissage der Ausstellung von afrikanischen Ladenschildern einladen dürfen. Die Schilder wurden von Hannes Müller und afro-arts.ch in Auftrag gegeben, gesammelt und uns für diese Ausstellung zur Verfügung gestellt.

Bunte, handgemalte Ladenschilder unterstreichen vielerorts in Afrika das farbenfrohe Geschehen auf den Strassen.
Kleine Betriebe wie Coiffeursalons, Restaurants, Schuhmacher oder Modegeschäfte  machen auf diesen Schildern mit verheissungsvollen Werbetexten und teils naiven, teils fast fotorealistischen Sujets auf ihre Produkte und Dienstleistungen aufmerksam.
afro-arts.ch ist ein Nonprofit-Projekt, das ebensolche Schilder aus Afrika importiert und diese Kunst hier als witzige Deko-Elemente verkauft. Der Gewinn aus dem Verkauf fliesst zurück zu den Schildermalern Charles Biney in Ghana und Sabinuss Ulele in Tanzania.



Donnerstag, 28. Juni 2012, ab 18.30 Uhr
Einladung zur Buch-Vernissage von Katharina Ley:
Tu, was dich anlächelt. Von der Qual der Wahl zur Fülle des Lebens. Kreuz/Herder

Programmübersicht:

- Ca. 19.15 Uhr: Begrüssung von Katharina Ley (Buch) und Marianne Högstedt (dix-sept)

- Violinsolo von Ursula Streckeisen: Roy

- Lesung von Adriano Vasella: Ausgewählte Textpassagen aus dem soeben erschienenen Buch von Katharina Ley

- Pentatonische Improvisation von Ursula Streckeisen (Violine) und Barbara Lötscher (Clavichord)

 

 


Donnerstag 26. April von 17.00 - 20.00 Uhr.
Herzlich willkommen!
zur ersten Vernissage im neu eröffneten dix-sept. Wir freuen uns ausserordentlich, dass wir eine Auswahl der Bilder von Clara Baumann, Bern ausstellen können. Es sind mehrheitlich Acrylbilder zum Thema "Stimmungen".





Donnerstag 27.Oktober 2011 ab 18.00 Uhr.
Herzlich willkommen zur Vernissage von Peter Dängeli aus Bern

Peter Dängeli ist 1954 geboren und lebt in Bern. Bereits während seiner Ausbildung im grafischen Bereich entdeckte er die Leidenschaft für Kunst. In all den Jahren machte er Erfahrungen mit verschiedensten Zeichnungstechniken, bis er schlussendlich seine Begeisterung für eine Form von dreidimensionalen Bildern entdeckte. Die Grundtechniken für seine Kunst eignete er sich unter der Führung des renommierten Künstlers Martin Stucki an. Auf dieser Basis entwickelte er seinen eigenen individuellen Stil. Damit geht er mit viel Kreativität, Fantasie und Individualität ganz neue Wege. Er arbeitet mit den vielfältigsten Materialen aus Industrie und Umwelt und recycelt auch auf seine ganz persönliche Art allerlei Reststoffe, wie beispielsweise Bawadex, Dachpappe und Sagex. Wir freuen uns, dass er nun eine Auswahl seiner neusten Werke bei uns ausstellen wird und erwarten Sie gerne am 27. Oktober zu seiner Vernissage.
Bitte hier klicken, um zu den Fotos zu gelangen

Vom 29. September bis und mit 24.Oktober 2011
Wir zeigen eine Auswahl von Photographien von Jacqueline F. Neeracher.


In ihrer kontrastreichen Kollektion finden Sie Bilder von Landstrichen, Wolkengebilden und Wasserspiegelungen.

Bitte hier klicken, um zu den Fotos zu gelangen


Address

dix-sept GmbH

Kramgasse 18

3011 Bern


Phone

031 312 01 17


E-mail
contact@dix-sept.ch


Opening hours

Monday

Tuesday

Wednesday

Tursday

Friday

Saturday

13.30

09.00

09.00

09.00

09.00

09.00

-

-

-

-

-

-

18.30

18.30

18.30

20.00

18.30

17.00